Wildcampen mit Mama

Einmal jährlich mache ich mit meiner Mama im Gepäck auf Reise

In meiner Jugend waren es Kurzurlaube mit Busunternehmen, später dann endlich Roadtrips mit dem eigenen Auto und seit 2018 sind wir mit meinem Van „Charly“ zum Wildcampen in Deutschland unterwegs.

Mercedes Sprinter "Charly"

Die einzige Campingerfahrung, die meine Mama und mein Papa hatten, war ein Ausflug nach Österreich mit dem Zelt. Sie fragten bei einem Bauern nach, ob sie in seiner Wiese ihr Zelt aufschlagen durften. Schön, dass VanSite genau diese Idee nun aufgreift und private Stellflächen für Jedermann anbietet.

Skeptisch waren meine Mama und ich trotz mangelnder Erfahrung nicht. Wir waren erprobt darin uns ein gemeinsames kleines Bett zu teilen und hatten tatsächlich eine geordnete Morgenroutine im Bad entwickelt. Ich bleibe noch eingekuschelt im warmen Bett liegen, während meine Mama sich im Bad fertig macht.

Nun ist der Raum in einem Van natürlich sehr begrenzt. Eine kleine 3-Zimmerwohnung inklusive Küche und Bad mit knapp 6m². Herrlich, oder? Für uns auf jeden Fall! Wir brauchen nicht mehr. Vor allem nicht unterwegs auf der Suche nach großartigen naturnahen Spots.

Um keinen Knoten oder unangenehme Situationen zu produzieren, sollte man sich aber trotzdem stark überlegen, mit wem man sich diese 6m² teilt.

Aufgabenverteilung beim Wildcampen

Meine Mama ist meine beste Freundin. Wir haben keine Geheimnisse und keine gegenseitigen Hemmungen voreinander. Jeder hat seine Aufgaben und wir vertrauen uns blind. Das ist eine gute Grundvoraussetzung, um eine Reise auch in vollen Zügen genießen zu können. Was ich an meiner Mama sehr schätze ist, dass wir gleiche Interessen haben und uns somit meist einig sind. Manchmal kommt es zwar schon zu Unstimmigkeiten, aber nie zum Streit. Wir können uns 100% aufeinander einstellen ohne dass jemand seine Bedürfnisse zurückstecken muss.

Im Van hat somit jeder seine Aufgaben beim Wildcampen. Mama füllt zum Beispiel täglich die Trinkflaschen auf, damit wir unterwegs immer schön hydriert bleiben und ich koche morgens den Kaffee auf dem Gaskocher für einen guten Start in den Tag. Wir wechseln uns mit Anziehen im Bett und Waschen im Bad ab, damit jeder seine kleine Privatsphäre behalten darf. Danach werden zusammen der Tag und Ausflüge geplant und los geht´s in kleine Abenteuer.

An der Ostsee stand meine Mama mit knapp 60 Jahren das erste Mal auf einem SUP, auf Amrum konnten wir den Sonnenuntergang von den Dünen aus beobachten, wir haben uns gegenseitig die Angst genommen als nachts Leute um den Van geschlichen sind und unsere Bindung ist definitiv stetig gewachsen.

Mama am Strand

Peinliche Situationen hatten wir noch nie, dafür aber eine Million schöne, seltene und vertraute Momente als Mutter, Tochter und beste Freundinnen.

Von dem Campen auf Stellflächen in der Natur muss ich meine Mama vielleicht noch ein bisschen überzeugen. Aber die Plattform von VanSite bietet einem so viele Möglichkeiten in Sachen Ausstattung, wilden Flächen und Sicherheit.

Ich hoffe ich habe euch nun auch Lust auf Campen mit Mama gemacht und vor allem Lust auf Reisen mit VanSite.

Danke Mama für deine Reiselust und dein Vertrauen.

Deine Carmen

Carmen

Ich bin Carmen und seit August 2020 Gastgeberin bei VanSite. Als Landmädchen, Katzenmutter und Camperherz bin ich selbst immer auf der Suche nach ruhigen, privaten Stellflächen und möchte euch diese Möglichkeit gerne bei mir Zuhause bieten.

Nehmen Sie Kontakt auf

Wenn Sie weitere Informationen oder einen Rückruf wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Falls Sie sich direkt bei uns melden möchten, erreichen Sie uns unter:
Tel.: +49 (0) 151 – 281 49 151